Warning: filemtime() [function.filemtime]: stat failed for /home/www/p117189/html/typo3/typo3conf/extTables.php in /html/typo3/typo3_src-4.2.10/typo3/sysext/cms/tslib/class.tslib_fe.php on line 2152

Warning: filemtime() [function.filemtime]: stat failed for /home/www/p117189/html/typo3/typo3conf/extTables.php in /html/typo3/typo3_src-4.2.10/typo3/sysext/cms/tslib/class.tslib_fe.php on line 2153
WinCIDS - Software für Schulen im Gesundheitswesen: Neues Gesetz KP/KIKP

Navigation:

Aktuelle News

Unsere Einsteigerversion WinCIDS Desktop kostenlos! Mehr...

10 Gründe

für WinCIDS Mehr...

wincids.de>Service>Curricula>Neues Gesetz KP/KIKP>

Aktuelle Informationen zu den Gesetzesvorgaben in der Kranken- und Kinderkrankenpflege (Stand 3/2005)

Gesetz über die Berufe in der Krankenpflege (KrPflG) und Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Berufe in der Krankenpflege (KrPflAPrV)

Mit der Einführung des neuen KrPflG und der entsprechenden KrPflAPrV stehen die Ausbildungsstätten vor veränderten Anforderungen. Das über Jahrzehnte gewohnte Ausbildungskonzept "nach Fächern" wird durch einen integrativen Ansatz in der Ausbildung ersetzt. Hinzu kommt, dass die zuvor getrennten Ausbildungen "Kinderkrankenpflege" und "Krankenpflege" zusammengeführt worden sind, sodass nun eine gemeinsame Ausbildungsform ermöglicht wird. In den gesetzlichen Vorgaben ist eine zweijährige Phase der gemeinsamen Ausbildung und eine einjährige Differenzierungsphase zur Spezialisierung der beiden Fachrichtungen vorgesehen. 

Theoretische Ausbildung

Die in der KrPflAPrV beschriebenen 12 Themenbereiche sowie die 4 Wissensgrundlagen (mit Stundenvorgaben) können mit WinCIDS problemlos verwaltet werden. Gerade die 12 Themenbereiche bereiten vielen Schulen noch Kopfschmerzen, zumal darüber die prüfungsrelevanten Inhalte (mündlich und schriftlich) der Ausbildung definiert werden. Denn diese Strukturvorgabe legt nur vage fest, welche Themen / Unterrichtsinhalte nun definitiv welchem Themenbereich zugeordnet sind. 
In den einzelnen Bundesländern gibt es vielfältige Bestrebungen, bei der Umsetzung des neuen Gesetzes zu helfen. Beispielsweise ist in Nordrhein Westfalen eine Ausbildungsrichtlinie (Aufbau nach Lernbereichen) in großem Stil erprobt und umgesetzt worden. In den norddeutschen Bundesländern und in Baden Württemberg wurden Handreichungen entwickelt, andere Länder entwickeln ebenfalls eigene Curricula. Die Ausbildungseinrichtungen rechnen damit, dass in absehbarer Zeit weitere Regelungen beispielsweise zum Prüfungsverfahren erlassen werden. 
WinCIDS kann sowohl die unterschiedlichen Curricula der Länder verwalten, wie auch alle prüfungsrelevanten Themen der Ausbildung "per Knopfdruck" anzeigen.

Praktische Ausbildung

Die Vorgaben zur Organisation der praktischen Ausbildung beinhalten einerseits (immer noch) die klassischen Fachdisziplinen Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie, .. sowie die Begriffe Kuration, Rehabilitation, Prävention und palliativer Bereich. Außerdem müssen die Auszubildenden mindestens 500 Stunden "Ambulante Pflege" absolvieren. Diese Einsätze im allgemeinen Bereich werden ergänzt durch die Einsätze im Differenzierungsbereich. All diese Kriterien können mit WinCIDS verwaltet werden, um sicherzustellen, dass der Auszubildende seine Pflichtstunden in der Praxis erreicht.

Einige der wesentlichen Veränderungen in der Zusammenfassung

Prognose für die Kranken- und Kinderkrankenpflegeschulen

WinCIDS und die neuen gesetzlichen Vorgaben

Die Vorgaben, vor allem hinsichtlich der praktischen Ausbildung, lassen gewisse Ausgestaltungsmöglichkeiten zu. In WinCIDS können verschiedene Variationen angelegt und dargestellt werden, beispielsweise so:

Unsere Neukunden erhalten selbstverständlich die aktuelle WinCIDS Version mit der Ausbildungsstruktur des neuen Gesetzes bei der Erstinstallation. Wir empfehlen den Schulen, auf eines der verfügbaren Curricula zurückzugreifen und dieses als Basis für die eigene Schulorganisation zu nutzen.