Warning: filemtime() [function.filemtime]: stat failed for /home/www/p117189/html/typo3/typo3conf/extTables.php in /html/typo3/typo3_src-4.2.10/typo3/sysext/cms/tslib/class.tslib_fe.php on line 2152

Warning: filemtime() [function.filemtime]: stat failed for /home/www/p117189/html/typo3/typo3conf/extTables.php in /html/typo3/typo3_src-4.2.10/typo3/sysext/cms/tslib/class.tslib_fe.php on line 2153
WinCIDS - Software für Schulen im Gesundheitswesen: Norddeutsche Handreichung

Navigation:

Aktuelle News

Unsere Einsteigerversion WinCIDS Desktop kostenlos! Mehr...

10 Gründe

für WinCIDS Mehr...

wincids.de>Service>Curricula>Norddeutsche Handreichung>

Zug und Zug: Norddeutsche Handreichung zur Umsetzung des Neuen Krankenpflegegesetzes

Die Handreichung zum neuen Krankenpflegegesetz wurde am 26. August 2004 auf einem Kongress in der Katholischen Akademie in Hamburg vorgestellt. Anwesend waren ca. 150 SchulleiterInnen und MitarbeiterInnen aus norddeutschen Krankenpflegeschulen. 

Das Norddeutsche Zentrum zur Weiterentwicklung der Pflege (NDZ) hat mit dieser Empfehlung auf die durch das neue Krankenpflegegesetz ausgelöste Verunsicherung der Schulen reagiert und den ersten Schritt für einen gemeinsamen Rahmenlehrplan für die Pflegeschulen in den vier norddeutschen Bundesländern vollzogen. Von daher ist diese Handreichung eine echte Hilfe für die Schulen, zumal der Schulterschluss zwischen den Pflegepädagogen und den Aufsichtsbehörden der Länder eine gewisse Planungssicherheit mit sich bringt. Im Rahmen des Kongresses wurden Fragen wie "Welche Spielräume habe ich bei der Umsetzung des neuen Gesetzes?", "Was kann verändert werden?" und "Was verändert sich bezüglich Handlungs- und Lernfelder in der Ausbildung?" behandelt.

Dörte Christens-Kostka, Geschäftsführerin des NDZ eröffnete die Veranstaltung mit dem Hinweis, dass mit dieser Handeichung keine "fertigen Rezepte", sondern Lösungsmöglichkeiten in der Umsetzung des neuen Gesetzes aufgezeichnet werden sollen.  In den Impulsreferaten ging es unter anderem um die Auswirkungen auf die praktische Ausbildung und um die "Nebenwirkungen" von Lernfeldern. Weitere (zum Teil brisante) Themen waren die veränderten Anforderungen an die Prüfungen in der Krankenpflegeausbildung sowie die Möglichkeiten, das neue Gesetz und neue Curricula komplett im Schulverwaltungsprogramm WinCIDS umzusetzen. 

Abschließend hatten die Teilnehmer des Kongresses die Gelegenheit, sich im Rahmen einer Wissensbörse mit den Referenten auszutauschen. Das NDZ wird die Umsetzung des neuen Gesetzes an den Krankenpflegeschulen in den vier norddeutschen Bundesländern begleiten. Das nächste Projekt der Arbeitsgruppe steht schon fest: "Die Prüfungen nach dem neuen Krankenpflegegesetz".

Uli Krooß, Brakel

Website des NDZ. Dort kann die Handreichung heruntergeladen werden.